Ausbildung

Die Schwerpunkte am Gym Braunau
sind Sprachen und Naturwissenschaften.

Bildung ist mehr als Ausbildung, denn Bildung hat etwas mit Neugierde auf Wissenswertes, dem Verhältnis des Einzelnen zur Welt und der Fähigkeit, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden, zu tun. Ein gebildeter Mensch kann sich in der Welt orientieren, er versteht zu lesen, das Gelesene einzuordnen und sich eine eigene Meinung zu bilden.

Sprachliche
Förderung

Englisch ab der 1. Klasse
Französisch ab der 3. Klasse
Latein ab der 5. Klasse

Latein ist für viele Studienrichtungen nach wie vor eine
Aufnahmevoraussetzung. Spanisch und Italienisch werden als Wahlpflichtgegenstände angeboten.

Naturwissenschaften

GZ & CAD ab der 3. Klasse
Labor-Übungen in der 4. und 5. Klasse
DG oder vermehrt BU und Ph in der 7. und 8. Klasse

Kreative Förderung durch Musik/Zeichnen

Obwohl unsere Schule keinen musischen Schwerpunkt hat, wird der Musikerziehung und der bildnerischen Erziehung eine große Bedeutung beigemessen. Unsere Schülerinnen und Schüler gehen mit ihrem Können in viel bejubelten Konzerten und gut besuchten Ausstellungen immer wieder an die Öffentlichkeit.

Wahlpflicht-gegenstände

Wahlpflichtgegenstände sind alternative Pflichtgegenstände. Sie werden vom Schüler/von der Schülerin gewählt (Einverständnis des/der Erziehungsberechtigten erforderlich) und unterliegen denselben rechtlichen Bestimmungen wie jeder andere Pflichtgegenstand.

  • Ihre Benotung zählt mit bei der Berechnung des ausgezeichneten und des guten Erfolges.
  • Ein Nicht genügend in einem Wahlpflichtgegenstand zieht eine Wiederholungsprüfung nach sich und – im Falle des Nichtbestehens derselben – eine Wiederholung des Schuljahres (außer es wurde eine Aufstiegsklausel erteilt).
  • Wird ein Schuljahr wiederholt, verfallen die Wahlpflichtgegenstände des vorangegangenen Schuljahres. Weiters gelten die Bestimmungen von § 25 Abs. 1 SchUG.

Alle Wahlpflichtgegenstände sind 2-stündig und müssen in der 6., 7. und 8. Klasse der AHS absolviert werden. Die Wahl eines einstufigen Faches für die 6. Klasse ist unzulässig.

Im Gymnasium sind an unserer Schule 6 Stunden zu wählen,
im Realgymnasium 4 Stunden (SGA-Beschluss, 19.12.2012).

Wenn ein Schüler/eine Schülerin mehr als die geforderten Wochenstunden belegen möchte, so ist das im Rahmen eines (ohne ihn/sie) zustande kommenden WPGs (formal als Freigegenstand – mit Note) möglich.

Zustandekommen
Ein Wahlpflichtgegenstand kommt nur zustande,

  • wenn mindestens 5 Schüler/innen einer Schulstufe den WPG wählen (dasselbe gilt mit Einschränkungen auch schulstufenübergreifend für 6. und 7. bzw. 7. und 8. Klasse),
  • wenn unser Stundenkontingent dies zulässt.

Anmeldung zu den Wahlpflichtgegenständen
Die Anmeldung erfolgt in der 1. Woche des 2. Semesters in der 5. Klasse.

Wahlmöglichkeiten

Zusätzliche Fächer

 

Fächer, welche nicht im regulären Fächerkanon der Schulstufen enthalten sind:

  • Italienisch, Spanisch (3-jährig)
  • Informatik (3-jährig)
  • Bildnerische Erziehung/Musikerziehung: Fortsetzung des vom Schüler/von der Schülerin nach der 6. Klasse nicht gewählten der beiden Pflichtgegenstände (2-jährig, zur Matura wählbar)
  • Darstellende Geometrie, sofern nicht als Pflichtfach besucht (2-jährig, nur 7. und 8. Klasse, zur Matura wählbar)

Zweistufige Vertiefung von Pflichtgegenständen

 

Die vertiefenden Wahlpflichtgegenstände korrelieren mit den Pflichtgegenständen, die im Fächerkanon der betreffenden Jahrgänge vorkommen. Das bedeutet, dass jeder Pflichtgegenstand – mit Ausnahme von Bewegung & Sport – in einem (im Regelfall) zweijährigen Wahlpflichtgegenstand vertieft werden kann.

Alle vertiefenden Wahlpflichtgegenstände können zur mündlichen Reifeprüfung als Prüfungsfach gewählt werden.

Einstufige Vertiefung von Pflichtgegenständen

 

Für einstufige Wahlpflichtgegenstände gilt grundsätzlich dasselbe wie für zweistufige.

Da sie nur für ein einziges Jahr gewählt werden, gibt es für die Wahl starke Einschränkungen.

Schulautonome Gegenstände

Seit mehreren Jahren werden in der 4. Klasse des Gymnasiums der schulautonome Gegenstand Kultur kreativ, in der 4. Klasse des Realgymnasiums die Fächer Science sowie Architektur und Design unterrichtet.

In Kultur kreativ und in Science werden zuvor ausgewählte Themen, wie „Generations“ oder „We are Europe“ bzw. „Zukunft“ oder „Klima“ aus verschiedenen Blickwinkeln und unter Anwendung einer attraktiven Vielfalt von Unterrichtsmethoden behandelt, wobei jeweils mehrere Lehrpersonen zum Einsatz kommen. Im Fach Architektur und Design geht es darum, dass die Schülerinnen und Schüler durch die Auseinandersetzung mit den Sachbereichen Gebaute Umwelt und Produktgestaltung/Design dabei unterstützt werden, das Leben in einer hochtechnisierten Welt in ökologischer, ökonomischer, sozialer und ästhetischer Hinsicht besser zu bewältigen.

Die schulautonomen Gegenstände erfreuen sich bei den Schülerinnen und Schülern großer Beliebtheit, zumal viel Eigeninitiative und aktive Beteiligung gefragt sind.

Projekte

IMG_4381

Mülltrennung an unserer Schule

Das im letzten Jahr im Rahmen des Science-Unterrichts begonnene erfolgreiche Mülltrennsystem wird auch heuer fortgesetzt.

Erasmus+

Erasmus+ Projekt „Valeurope+ 2018–2020“

Schüler/innen aus Belgien, Bulgarien, Frankreich, Österreich und Rumänien arbeiten zwei Jahre lang gemeinsam an einem Projekt.

Blog-Beiträge laden...

Schulqualitäts-
entwicklung

„SQA – Schulqualität Allgemeinbildung“ ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung. Sie will durch pädagogische Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung zu besseren Lernbedingungen für Schüler/innen an allgemeinbildenden Schulen beitragen.

Im Rahmen von SQA werden jährlich zwei Großthemen behandelt. Thema Nummer eins ist an Rahmenzielvorgaben des BMBWF gebunden, im Schuljahr 2019/20 befassen wir uns mit den Entwicklungen betreffend die Oberstufe. Thema Nummer zwei ist „Kreative kulturelle Kooperation – ein gemeinsamer Blick über den Tellerrand Schule“.

Schule
BG und BRG Braunau am Inn

Aktuelles
Neuigkeiten aus der Schule