Schule

Das Bundesgymnasium (sprachlich ausgerichtet) und Bundesrealgymnasium (naturwissenschaftlich ausgerichtet) Braunau am Inn ist eine allgemein bildende höhere Schule (AHS), die sich in einem achtjährigen Bildungsgang an folgenden Zielen orientiert:

Vermittlung einer umfassenden und
vertieften Allgemeinbildung

Ein breit gestreutes Fächerangebot mit individuellen Wahlmöglichkeiten für Schüler/innen

Hinführen zur Hochschulreife

Nach der Reifeprüfung können unsere Maturant/innen an
Universitäten, Fachhochschulen etc. studieren.

Förderung der sozialen, kulturellen und
Problemlösungs-Kompetenz

Innerhalb der Schulformen können weitere Differenzierungen im Rahmen der Schulautonomie getroffen werden.

Wir wollen uns in einer Zeit spannender technischer, kultureller und sozialer Veränderungen den damit verbundenen Herausforderungen stellen, denn unsere Gesellschaft benötigt umfassend gebildete, selbstständig denkende Menschen, die fähig sind, Entwicklungen kritisch zu beurteilen sowie eigenverantwortlich und demokratisch zu handeln.

Unsere Schüler/innen erhalten die Möglichkeit – je nach individueller Begabung und Neigung – eine verstärkte Ausbildung in Sprachen (Englisch, Latein, Französisch, Spanisch, Italienisch, Griechisch) und/oder in naturwissenschaftlichen Fächern (Mathematik, Physik, Biologie, Chemie, GZ, CAD, DG) zu wählen.

Wir vermitteln in allen Schulformen grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich der Informatik und betrachten den zielgerichteten Umgang mit neuen Medien als unverzichtbares Element einer zeitgemäßen Ausbildung.

Neben Motivation und Begabung erwarten wir die Bereitschaft, sich aktiv auf geistige, körperliche und menschliche Herausforderungen einzulassen, das heißt, in einem umfassenden Sinn von und mit anderen zu lernen.

Ausgehend von einem ganzheitlichen Lernbegriff, der nicht nur Wissenserwerb durch Entwicklung und Einsatz der kognitiven Fähigkeiten umfasst, sondern auch Gewicht auf musisch-kreative und praktische Lernformen legt, wollen wir

  • in Gemeinschaft (kooperativ und interkulturell)
  • in geregelter Interaktion (kommunikativ)
  • unter Beachtung von schulpartnerschaftlich vereinbarten Spielregeln (normenorientiert)
  • durch Förderung eigener Möglichkeiten und Talente (motiviert, kreativ)
  • mit allmählich größer werdender Eigenverantwortlichkeit (ethisch)

verantwortungsbewusste Mitglieder unserer Gesellschaft sein.

Hausordnung
PDF

Gymnasium

Schwerpunkt Sprachen:

Englisch ab der 1. Klasse
Französisch ab der 3. Klasse
Latein ab der 5. Klasse

Schulautonomes Fach:

Kultur kreativ in der 4. Klasse

Realgymnasium

Schwerpunkt Naturwissenschaften:

GZ in der 3. Klasse
Labor-Übungen in der 4. und 5. Klasse
CAD in der 5. Klasse
DG bzw. verstärkt Biologie und Physik in der 7. und 8. Klasse

Schulautonome Fächer:

Architektur & Design sowie Science in der 4. Klasse

Unterrichtszeiten

1. Stunde
7:45–8:35

2. Stunde
8:40–9:30

3. Stunde
9:35–10:25

4. Stunde
10:40–11:30

5. Stunde
11:35–12:25

6. Stunde
12:25–13:15

8. Stunde
13:40–14:30

9. Stunde
14:30–15:20

Plan für Bewegung und Sport
PDF

Stundentafeln

Schulgemeinschafts-
ausschuss

Dem Schulgemeinschaftsausschuss gehören der Schulleiter und je drei Vertreter/innen der Lehrer/innen, der Schüler/innen und der Erziehungsberechtigten an. Die Mitglieder des SGA beraten und entscheiden unter anderem über

  • mehrtägige Schulveranstaltungen
  • die Erklärung einer Veranstaltung zu einer schulbezogenen Veranstaltung
  • die Durchführung (einschließlich der Terminfestlegung) von Elternsprechtagen
  • die Hausordnung
  • die Erlassung schulautonomer Lehrplanbestimmungen
  • die schulautonome Festlegung von Eröffnungs- und Teilungszahlen
  • die schulautonom freien Tage.

Elternverein

Der Elternverein fungiert als Bindeglied zwischen den Schulpartnern. Er vertritt die Interessen der Eltern gegenüber der Schule und unterstützt die Schule bei besonderen Ausgaben. Im Bedarfsfall erhalten auch Schülerinnen und Schüler bei Schulveranstaltungen eine finanzielle Zuwendung.

Ansprechpersonen
PDF

Beihilfen

Schülerbeihilfen

Antragsfrist: 31. Dezember des jeweiligen Schuljahres
Anspruch auf Schülerbeihilfe (Grundbetrag jährlich € 982,-) haben österreichische Staatsbürger/innen, die eine höhere Schule ab der 10. Schulstufe (6. Klasse AHS) besuchen, wenn sie sozial bedürftig sind und dieselbe Schulstufe noch nicht besucht haben.

Schulveranstaltungsbeihilfe

Antragsfrist: 31. März des jeweiligen Schuljahres
Anspruch auf Unterstützung (bis zu € 150,-) haben österreichische Staatsbürger/innen, die eine höhere Schule besuchen, wenn sie sozial bedürftig sind und an einer mindestens fünftägigen Schulveranstaltung (z.B. Sport- und Projektwochen, Schüleraustausch etc.) teilnehmen.

Für beide Beihilfen/Unterstützungen gilt:

Österreichischen Staatsbürgern/Staatsbürgerinnen sind gleichgestellt:

  • Bürger/innen aus EWR-Staaten nach Maßgabe des
  • Übereinkommens
  • Konventionsflüchtlinge
  • Schüler/innen mit fremder Staatsangehörigkeit und Staatenlose, wenn zumindest ein Elternteil in Österreich durch wenigstens fünf Jahre einkommensteuerpflichtig war und in Österreich den Mittelpunkt seiner Lebensbeziehungen hatte.

Für die Beurteilung der sozialen Bedürftigkeit sind Einkommen, Familienstand und Familiengröße des Schülers/der Schülerin und seiner/ihrer Eltern zum Zeitpunkt der Antragstellung maßgebend.

Antragsformulare und Merkblätter liegen im Sekretariat auf.

Bundesministerium
bildung.bmbwf.gv.at

Schulbibliothek
mit 10.000 Medien

Die Bibliothek befindet sich an zentraler Stelle im Schulgebäude und ist von der Aula aus erreichbar. Die Entlehnung der Bücher ist während der Öffnungszeiten von 7:35 bis 12:30 Uhr möglich.

Kategorien, Systematik
PDF

Online Mediensuche
webOPAC.at

Schulbuffet mit gesundem Menü

Menüplan wird wöchentlich aktualisiert.

Menüplan
PDF

Termine und Veranstaltungen
Übersicht über alle aktuellen Schultermine

Team
Etwa 60 Mitarbeiter/innen kümmern sich um Ihre Anliegen.